Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile
Leichte Sprache / Deutsche Gebärdensprache

So nahm die künstliche Intelligenz in Bremen 2019 Fahrt auf

Künstliche Intelligenz (KI) war dieses Jahr in aller Munde. In Bremen haben Unternehmen in den vergangenen zwölf Monaten die Technologie rasant weiterentwickelt. Unsere Übersicht der besten KI-Geschichten 2019.

Unser Jahresrückblick:

KI-basierte Technologien halten in immer mehr Unternehmen Einzug.

1. Künstliche Intelligenz in Bremen – die Übersicht

Zunächst einmal das große Ganze: Welche Unternehmen, welche Institute gibt es, die im Bereich KI arbeiten? In der Forschung legt Bremen seinen Schwerpunkt auf Robotik, in denen KIs eingesetzt werden. Aber auch im Bereich des klassischen Machine Learning tut sich hier viel: Überblick KI in Bremen
wasistki_groß.jpg.57635

2. Was ist künstliche Intelligenz?

Gar nicht so einfach zu erklären, die künstliche Intelligenz. Denn sie ist ein Sammelbegriff, unter dem sich viele Technologien vereinen. Um was es dabei alles geht, das haben wir in diesem Artikel zusammengetragen: Was ist KI?
neuronalesnetz.png.57695

3. Was ist ein neuronales Netz?

Wer KI sagt, sagt irgendwann auch Neuronales Netz. Denn diese Technologie spielt heute eine unglaublich wichtige Rolle, denn neuronale Netze werden zur Bild-, Sprach- oder Videoerkennung eingesetzt und haben ein riesiges wirtschaftliches Potenzial. Aber was ist das eigentlich? Was ist ein neuronales Netz?
hmmh_4[1]_wesertower.jpg.57778

4. Wieviel KI braucht der Mittelstand?

Eine heikle Frage. Denn wo ein Hype rund um eine neue Technologie, da kommt fast immer die Ernüchterung ein wenig später. Lohnt es sich für den Mittelstand, jetzt in KI zu investieren oder soll er lieber warten, bis schlüsselfertige Lösungen parat stehen? Was ist ein neuronales Netz?
Roland Becker, JUST ADD AI

5. Wie Werder Bremens künstliche Intelligenz einsetzt

Wie funktioniert das eigentlich, so eine KI im eigenen Unternehmen einzusetzen? Entwickelt man die selbst oder arbeitet man mit Experten zusammen? Wir haben mit einem KI-Pionier gesprochen, der auch Werder Bremen mit einer künstlichen Intelligenz für die Suche nach neuen Talenten ausgestattet hat. Wie Werder Bremens künstliche Intelligenz einsetzt
Wird die KI bald schon alle Bereiche unseres Lebens vereinnahmen? Bild: pixabay

6. Ist künstliche Intelligenz mehr als ein Hype?

Vermutlich ja – sonst würden wir nicht so viel darüber schreiben. Aber was macht einen Hype aus? Und wann erkennt man, dass er vorüber ist? Wir haben uns auf die Spurensuche begeben. Ist künstliche Intelligenz mehr als ein Hype?
Pepper_blackout_c_jann_raveling.jpg.50698

7. Darf ich vorstellen? Pepper – der intelligente Roboter aus Bremen

Bremen ist Robotik-Hotspot. Ein kleines Bremer Start-up entwickelt Roboter mit KI, die uns im Alltag weiterhelfen sollen mit Informationen, als Wegweiser oder als Verkaufsberater. Ein Besuch in der Robo-Schmiede. Pepper – der intelligente Roboter aus Bremen
Roboter PR2 unter Beobachtung: Klappt die Zubereitung von Popcorn reibungslos? Bild: Pusch

8. Der künstlichen Intelligenz das Denken beibringen

In Bremen hat sich ein Netzwerk gegründet, welches die KI voranbringen will. Ein perfekter Ort für Programmiererinnen und Programmierer, aber auch für Laien mit Interesse an der Technik. BREMEN.AI erlaubt einen Blick hinter die Kulissen: Der künstlichen Intelligenz das Denken beibringen
Autodidakt und KI-Fan - Phillip Bock, Geschäftsführer von INnUp

9. Beispiele für künstliche Intelligenz aus Bremen

Gleich eine ganze Reihe Bremer Unternehmen – von klein bis mittelständisch – arbeitet an hochspannenden KI-Technologien. Wir haben im vergangenen Jahr einige besucht und darüber berichtet:

Und zuletzt: Freuen Sie sich mit uns auf das KI-Jahr 2020!

Lesen Sie auch:

3. Februar 2023

Wie in Bremen Wasserstofftanks für Busse und Lkw entstehen

Immer mehr Busse und Lkw fahren mit Wasserstoff. Die EDAG Group entwickelt und fertigt in Bremen Tanksysteme für Nutzfahrzeuge und will mit der Branche wachsen.
2. Februar 2023

Warum gibt es so wenige Frauen in IT-Jobs?

Trotz Fachkräftemangels sind Frauen in der IT-Branche unterrepräsentiert. Was können effektive Wege sein, ihnen neue Chancen zu eröffnen? Das untersucht das Projekt F.IT Frauen in IT.
2. Februar 2023

Elefsina (Griechenland), Timisoara (Rumänien) und Veszprém (Ungarn) sind die Kulturhauptstädte Europas 2023

Von Rebekka Manske Seit 1985 werden von der Europäischen Union alljährlich die Kulturhauptstädte Europas ernannt. Die Idee stammt von Melina Mercouri, frühere Kulturministerin Griechenlands: