Wirtschaftsstandort Bremen

Bremen und Bremerhaven – Home of Innovation.

In der Luft- & Raumfahrt, der Windindustrie oder der maritimen Wirtschaft und Logistik besetzt das Land Bremen Spitzenpositionen und steht für innovative Lösungen. Beim Automotive und Leichtbau stehen Wirtschaft und Forschung vor grundlegenden Veränderungen bei der Produktion, hier – aber auch in anderen Bereichen – bringen Start-ups ihr Know-how ein. Die Digitalisierung reformiert mit den neuen Techniken und Nutzungsszenarien die Arbeitswelt ebenso wie das Privatleben. Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen in Bremen unterstützt diese Branchen in enger Zusammenarbeit mit der Bremer Wirtschaft und Wissenschaft. Eine hervorragende Basis, die Raum für Entwicklungen bietet – und so ist es oberstes Ziel des Senators, die Kompetenzen und Chancen des Standorts auszubauen und weiter zu stärken.

Auf diesem Portal finden Sie Informationen und aktuelle Erfolgsgeschichten aus den Innovations- und Industrieclustern sowie zu Schlüsseltechnologien und Start-ups im Land Bremen.





Fachkräfte für Bremen

Der Erfolg Bremens als Industrie und Innovationsstandort hängt maßgeblich von der Verfügbarkeit von hochqualifiziertem Personal ab. Durch den demographischen Wandel entstehen auch in Bremen Lücken in der Versorgung der Unternehmen mit Fachkräften. Dem gilt es entgegen zu wirken. Zum einem, indem der Nachwuchs aus den Hochschulen und den Ausbildungsgängen gesichert wird, die Fachkräfte in Bremen gehalten werden und Fachkräfte aus anderen Regionen nach Bremen geholt werden.
Bremen konnte sich in den letzten Jahren als Standort für IT-Unternehmen profilieren. Ein überdurchschnittliches Wachstum und die Ansiedlung neuer Unternehmen zeugen davon. Aber Fachkräfte mit Digitalkompetenz werden nicht nur in den IT Unternehmen benötigt, sondern stellen eine wichtige Ressource für die Unternehmen in den Innovationsclustern dar. Zurzeit können in Bremen Unternehmen den Bedarf an Mitarbeitern mit digitaler Kompetenz schneller decken als in anderen Bundesländern. Aber es gilt auch diesen Vorsprung zu halten und auszubauen, da er einen wesentlichen Standortfaktor darstellt.

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen lädt deshalb ein, eine Standortmarke für Arbeitgebende für das Land Bremen zu entwickeln. Zielgruppe sind Arbeitnehmer mit sogenannter digitaler Kompetenz oder auch „Young Professionals“.
Wofür steht Bremen als Arbeits-Standort? Welche Werte werden hier gelebt, welche Vorteile bietet das Land, welches Lebensgefühl herrscht hier?
In Workshops mit Bremer Schlüsselakteuren soll das gemeinsam herausgearbeitet werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fachkraefte-fuer-bremen.de

Sie wollen den Sprung in Richtung Digitalisierung wagen? Sie...
04/06/2019/ Besuchertag
Im Rahmen der Schulung „Digitale Technologien in der Logistik“...
13/06/2019/ Digitalisierung
Thema Dekorationsobjekte: Kerzenständer, Blumenvase Unsere Inhalte Lernen Sie bei...

Artikel aus allen Themenbereichen

23. Mai 2019
Ein Mann im Anzug lädt sein Elektroauto an einer SWB-Ladesäule

Elektroautos laden in Bremen – eine Stadt unter Strom

Elektromobilität funktioniert nur mit flächendeckenden Ladestationen. Welche es in Bremen heute gibt und wie der Ausbau in Zukunft fortschreitet.
15. Mai 2019

Elektrifizierter Stern kommt auf die Straße

Der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen geht an den Start. Der Mercedes-Benz EQC rollt im Mercedes-Benz Werk Bremen vom Band – und kann ab sofort bestellt werden.
15. Mai 2019

B-Human siegt bei den RoboCup German Open

Dank ausgefeilter Software und dem Einsatz von Deep Learning gelang es dem Bremer Rekordmeister, zum neunten Mal die deutsche Meisterschaft im Roboterfußball zu gewinnen.
14. Mai 2019

SMILE-Projekt sorgt für weibliche Fachkräfte in der IT-Branche

Junge Schülerinnen für die IT-Branche begeistern – das ist Ziel des SMILE-Projekts. Wichtig dabei: Anfassen, ausprobieren, forschen und selber machen.
3. Mai 2019

„Just Add AI“ im Porträt

KI erkennt Einbrecher und künftige Werder-Stars: Bremer entwickeln lernende Programme
30. April 2019

Fachkräftesicherung

Die sich wandelnde Arbeitswelt erfordert rasches Handeln