Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile

Wirtschaftsstandort Bremen

Bremen und Bremerhaven – Home of Innovation.

In der Luft- & Raumfahrt, der Windindustrie oder der maritimen Wirtschaft und Logistik besetzt das Land Bremen Spitzenpositionen und steht für innovative Lösungen. Beim Automotive und Leichtbau stehen Wirtschaft und Forschung vor grundlegenden Veränderungen bei der Produktion, hier – aber auch in anderen Bereichen – bringen Start-ups ihr Know-how ein. Die Digitalisierung reformiert mit den neuen Techniken und Nutzungsszenarien die Arbeitswelt ebenso wie das Privatleben. Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa in Bremen unterstützt diese Branchen in enger Zusammenarbeit mit der Bremer Wirtschaft und Wissenschaft. Eine hervorragende Basis, die Raum für Entwicklungen bietet – und so ist es oberstes Ziel der Senatorin, die Kompetenzen und Chancen des Standorts auszubauen und weiter zu stärken.

Auf diesem Portal finden Sie Informationen und aktuelle Erfolgsgeschichten aus den Innovations- und Industrieclustern sowie zu Schlüsseltechnologien und Start-ups im Land Bremen.


Bremen übernimmt den Vorsitz der Arbeits- und Sozialminister*innenkonferenz

Die gemeinsamen Interessen der Bundesländer in der Arbeits- und Sozialpolitik koordinieren – das ist das Ziel der Arbeits- und Sozialminister*innenkonferenz (ASMK). Am 1.1.2021 hat das Bundesland Bremen mit der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa den Vorsitz übernommen. In der ASMK beraten die Ministerinnen und Minister sowie Senatorinnen und Senatoren der Länder über wichtige und grundsätzliche Angelegenheiten der Arbeits- und Sozialpolitik und fassen Beschlüsse. Neben Fragen des Arbeitsmarktes und des Arbeitsrechtes befasst sich die ASMK mit den Themen wie dem Arbeitsschutz, Sozialversicherungen, Integration von Menschen mit Behinderungen sowie mit Themen der europäischen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik.

Alle Informationen über den Bremer Vorsitz, Ziele und Aktivitäten auf www.asmk.bremen.de

corona_wirtschaft_header

Coronavirus: Hilfe, Informationen und Kontakte
für Unternehmen und Beschäftigte im Land Bremen

Aktuelle Infos, Links und Kontakte zu den Angeboten des Landes Bremen und des Bundes für Unternehmen, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind.

Wenn Sie als Unternehmer*in oder Freiberufler*in nach Informationen zu Hilfen für Unternehmen suchen, finden Sie hier alle Angebote und Informationen darüber, wie Sie diese nutzen können.




Wasserstoff

Wasserstoff ist flexibel und vielfältig einsetzbar und wird daher noch ein wichtiger Baustein der Energiewende und ein wichtiges Thema für den Standort Bremen werden. Bremen will zusammen mit den anderen norddeutschen Ländern die Perspektiven für Anwendungen im industriellen Maßstab verbessern. Weitere Informationen

Gewerbeentwicklungsprogramm 2030

Bremen beschreitet neue Wege in der Gewerbeflächenentwicklung: Erstmals wird das Gewerbeentwicklungsprogramm (kurz: GEP) in einem breit angelegten Dialog mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung, Unternehmen, Verbänden sowie Fachöffentlichkeit und mit Unterstützung externer Gutachter erarbeitet. Weitere Informationen



Wirtschaft braucht Fachkräfte

Ob in der IT-Branche, in der Wissenschaft, der Industrie oder im Handwerk - In vielen Branchen suchen Arbeitgebende nach qualifiziertem Personal. Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa und die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH beschäftigt diese Frage – denn der Erfolg Bremens als Industrie- und Innovationsstandort hängt maßgeblich von der Verfügbarkeit von (hoch-)qualifiziertem Personal ab. Digitale Kompetenzen spielen dabei zusehends eine wichtige Rolle.

Gemeinsam mit den Bremer Unternehmen wurden eine Reihe von Maßnahmen zur Stärkung des Fachkräftestandortes umgesetzt.

Weitere Informationen zum Prozess sowie hilfreiche Inhalte für Arbeitgebende zur Fachkräftegewinnung finden Sie unter www.fachkraefte-fuer-bremen.de


Der Bremen-Innovativ - Podcast

Bremen hat viel zu bieten im Bereich Innovation. Neben den Hochschulen und ihren Instituten finden wir innovative Unternehmen und auch viele Freiberufler. Für viele Unternehmen stellt sich die Frage, wie man sich innovativen Themen nähert. Mit wem kann man sprechen, kooperieren wenn es darum geht zu digitalisieren oder neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Wie können diese Kompetenzen in Wert gesetzt werden?

Der Podcast der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa zeigt Innovationen aus Bremen. In offenen und unterhaltsamen Gesprächen lernt der interessierte Hörer oder Hörerin neue Konzepte, Erfahrungen und Projekte kennen. Moderiert wird der Podcast von Mitarbeitern der Innovationsabteilung.

Alle bisher veröffentlichten Folgen finden Sie unter www.bremen-innovativ.de/podcasts/


Am 04. März 2021 möchten wir die Wasserstoff-Interessierten zu...
4. März 2021/ Wasserstoff
In unserem Online-Seminar am 04. März um 16:30 Uhr...
4. März 2021/ Wasserstoff
Unter dem Titel „Das Jahrzehnt der Häfen - Der...
4. März 2021/ Wasserstoff

Artikel aus allen Themenbereichen

24. Februar 2021
Eine Fotomontage in der die Britische und die Europäische Flagge übereinander gelegt wurden

Der Brexit ist vollzogen – und jetzt?

Informations- und Unterstützungsangebote für Unternehmen Seit dem 1. Januar 2021 wird das Verhältnis der Europäischen Union mit dem Vereinigten Königreich durch ein umfangreiches Handels- und Kooperationsabkommen […]
17. Februar 2021

Wenn die KI beim Lernen über die Schulter schaut

Digital arbeiten und digitalisiert arbeiten sind zwei Paar Schuhe. Steuerberater:innen merken das gerade besonders. Ihr Berufsbild wandelt sich durch neue Technologien stark. Ein Bremer Projekt hilft […]
8. Februar 2021
Eine Lupe liegt hochkant auf einer geöffneten Zeitung. Durch das Lupenglas ist vergrößert das Wort CANCER zu lesen.

Europas ehrgeiziger Plan gegen den Krebs

Dr. Martina Hilger, Europaabteilung Lange war die Diagnostik im Bereich der Krebserkrankungen den vorhandenen Therapiemöglichkeiten überlegen. Die Krankheit Krebs konnte diagnostiziert, aber nicht geheilt werden. Dies […]
21. Januar 2021

Die portugiesische Ratspräsidentschaft – Ein Ausblick

Martin à Nijeholt/ Dr. Martina Hilger, Europaabteilung Portugal hat am 01. Januar 2021 von Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Der Rat ist im Institutionengefüge der EU die […]
20. Januar 2021

Das Europäische Bauhaus

Dr. Martina Hilger, Europaabteilung Die Erfolgsgeschichte des Bauhauses beginnt 1919 in Weimar. Bis heute steht das Bauhaus nicht nur für eine Stilrichtung sondern v.a. für außerordentlich […]
18. Januar 2021

„Nur satt und lecker reicht nicht“: Einblicke in die Zukunft der Lebensmittelindustrie

Unsere Ernährungsgewohnheiten ändern sich, ebenso die Art, wie wir einkaufen. Food-Start-ups machen den Etablierten Konkurrenz. Wie entwickelt sich der Markt? Im Interview mit zwei Bremer Experten.