Maritime Wirtschaft & Logistik

Schwer in Fahrt


Bremen und Bremerhaven zählen zu den wichtigsten Hafenstandorten Europas. Beim Automobilumschlag liegt Bremerhaven mit jährlich 2,1 Mio. Fahrzeugen auf Platz zwei. Das Containerterminal Bremerhaven steht europaweit an Platz vier – hier legen regelmäßig die ganz großen Pötte an. Die Häfen der Stadt Bremen wiederum haben sich auf das Handling von konventionellem Stück- und Schwergut sowie Massengütern spezialisiert. Mit mehr als 1.500 Unternehmen und 80.000 Beschäftigten ist die Maritime Wirtschaft für rund ein Drittel des gesamten Bruttoinlandsprodukts des Zwei-Städte-Lands verantwortlich.
Neben der Hafenwirtschaft sind hier Schiffbau, Schiffbauzuliefererindustrie und Forschungsinstitute vertreten. Sie bilden die gesamte Wertschöpfungskette ab. In Kombination mit der Logistikbranche wird daraus eine runde Sache: Mehr als 1.000 Logistikunternehmen sorgen per Luft, Straße und Schiene dafür, dass die Waren aus den Häfen ihre Bestimmungsorte in der ganzen Welt finden. Perfekte Hinterlandanbindungen über Logistikzentren, wie das mehrfach ausgezeichnete Güterverkehrszentrum GVZ, passen ebenso zu einem modernen See- und Logistikstandort wie zahlreiche Aktivitäten im Bereich der Digitalisierung oder Automatisierungstechnik.

Maritimes Cluster Norddeutschland – Innovationsangebote für den maritimen Mittelstand

Der Maritime Cluster Norddeutschland e. V. (MCN) mit seiner Geschäftsstelle in Bremen und Bremerhaven fördert und stärkt die Zusammenarbeit in der norddeutschen maritimen Branche. Es ermöglicht Plattformen des Dialogs und Vernetzung der Akteure untereinander, fördert Schnittstellen zu anderen Branchen und stärkt den Wissenstransfer. Mehr als 300 Unternehmen und Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sind Mitglied im MCN. Die Entwicklung innovativer branchen- und bundeslandübergreifender Projekte gehört zu den Schwerpunkten des Vereins. Weitere Informationen sowie die Kontaktdaten der Bremer Geschäftsstelle des MCN e. V. finden Sie hier: Maritimes Cluster Norddeutschland.


Videos zum Thema

Besuch bei Gleistein


Columbuskaje in Bremerhaven


Artikel zum Thema

21. Oktober 2020

Das größte autonome Forschungs-U-Boot der Welt entsteht mit Bremer Hilfe

Tage- und wochenlang soll es unter Wasser tauchen und dort Aufgaben für Forschung und Industrie wahrnehmen: das zivile, autonome Unterwasserfahrzeug „MUM“.
14. Oktober 2020

Mittelstand Logistik: Innovationspotentiale voll ausschöpfen dank wissenschaftlichem Know-How

Zukünftig stehen der Bremer Logistikbranche wissenschaftliche Innovationsbotschafter*innen für die Lösung Ihrer Herausforderungen zur Seite. Diese werden im Rahmen des Projekts BreLogIK ausgebildet.
25. September 2020
Der Multitouch-Tisch bildet das gesamte AutoTerminal an, Bild: BLG Logistics

95.000 Fahrzeuge optimal bewegen

Fahrzeuge, soweit das Auge reicht: Der AutoTerminal Bremerhaven ist Deutschlands größte Autodrehscheibe. Ein Forschungsprojekt soll helfen, den Umschlag noch effizienter zu gestalten. Eine mögliche Lösung: künstliche […]
5. Juni 2020
Zwei Menschen stehen vor einer Reihe aus LKWs

Wenn ein Unternehmen mehr will als Gewinnmaximierung

Gemeinwohl statt Gewinnmaximierung: Die Bremerhavener Spedition Brüssel & Maass will nachhaltiger wirtschaften und ändert dafür die eigene Perspektive auf Umwelt und Mitmenschen. Wie funktioniert das?
15. Mai 2020
Zwei Schlepper manövrieren ein Containerschiff

Fortbestand der Deutschen Schiffbauindustrie

Appell der fünf Norddeutschen Wirtschaftsminister an die Bundesregierung unter Beteiligung des VSM und der IG Metall.
3. Dezember 2019
Start des LARUS-Flugsystems mit Sicherheitspilot, Bild: TU Dortmund

Seenotretter testen erfolgreich unbemanntes Luftfahrtsystem für Seenotfälle

Sind Menschen auf Nord- und Ostsee in Not, zählt jede Minute. Ein Forschungsprojekt schlägt ein neues Kapitel der Suche und Rettung auf See auf.