Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile
Leichte Sprache / Deutsche Gebärdensprache

Entdecke Europa – Aufruf zum Erasmus+ Programm 2023

Drei Personen sitzen an einem Tisch und arbeiten. Auf dem Tisch sind einige Hefte, Getränke und ein Laptop zu sehen.

Von Jana Blohme

Es ist wieder so weit: die Europäische Kommission veröffentlichte ihren Aufruf zur Einreichung von Projektanträgen für das Erasmus+ Programm im Jahr 2023. Das Budget für das kommende Jahr liegt bei 4,2 Milliarden Euro für alle Programmländer. Auch für 2023 liegt der Fokus auf den Programmprioritäten Digitalisierung, demokratische Teilhabe, Inklusion und nachhaltiger und ökologischer Wandel. Inklusion steht im Erasmus+ Programm stark im Fokus und sollte daher auch in zukünftigen Anträgen eine prioritäre Rolle einnehmen.

In Deutschland erhält beispielsweise die Berufsbildung im kommenden Jahr ein Förderbudget von 80,9 Millionen Euro und die Erwachsenenbildung erhält 19,7 Millionen Euro. Für den Bereich Schulbildung stehen in 2023 circa 66 Millionen Euro zur Verfügung und für den Bereich Jugend 36,2 Millionen Euro. Diese hohen Fördersummen für Deutschland laden ein, einen entsprechenden Erasmus-Antrag in 2023 zu stellen.

Der aktuelle Programmleitfaden für 2023 wurde ebenfalls gerade veröffentlicht. Hier findet Ihr alle wichtigen Informationen zum Programm, zu den jeweiligen Programmbereichen und –prioritäten und Details zur Antragsstellung. Solltet ihr einen Antrag stellen, dann lohnt sich immer auch ein Blick in diesen Programmleitfaden.

Die Fristen findet Ihr sowohl im Programmleitfaden als auch hier:

Leitaktion 1: Lernmobilität von Einzelpersonen: 23.03.2023
Leitaktion 2: Kleine Partnerschaft & Kooperationspartnerschaft: 22.03.2023
Leitaktion 3: Unterstützung der Politikentwicklung und der politischen Zusammenarbeit: 09.03.2023

Ihr benötigt noch Unterstützung bei der Projektentwicklung, habt Fragen zur Antragsstellung oder wollt allgemein mehr über das Erasmus+ Programm wissen? Dann meldet euch gerne bei uns unter: erasmus@europa.bremen.de. Wir sind eure Anlaufstelle in Bremen und Bremerhaven rund um das Erasmus+ Programm.

Solltet ihr Euch für einen Erasmus-Antrag interessieren, findet ihr auch auf den Seiten der Nationalen Agenturen zu den jeweiligen Programmbereichen mehr Informationen und direkte Ansprechpartner:innen:

Erwachsenenbildung und Berufsbildung: Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung
Jugend und Sport: JUGEND für Europa
Schulbildung: Kultusminister Konferenz – Pädagogischer Austauschdienst

Außerdem: Europäisches Solidaritätscorps!

Veröffentlicht wurde zudem auch das Programmhandbuch 2023 und die Antragsfristen für das Europäische Solidaritätscorps. Über 142 Millionen Euro stehen im kommenden Jahr für die Unterstützung von Freiwilligentätigkeiten sowie von Solidaritätsprojekten junger Menschen zur Verfügung. Mehr Informationen dazu gibt es hier: Europäisches Solidaritätskorps (solidaritaetskorps.de)

Lesen Sie auch:

26. Januar 2022

Die Europäische Kommission möchte Atomenergie und Gas als nachhaltig einstufen

Zur Erreichung der ambitionierten Klimaziele bis 2050 sieht die Europäische Union (EU) neben zahlreichen anderen Initiativen im Rahmen des European Green Deals eine sogenannte Taxonomie-Verordnung vor. […]
13. Oktober 2022

Researchers at Schools: Bringen Sie die Forschung ins Klassenzimmer!

Von Constanze Ripke Am 29. September 2022 hat die Europäische Kommission eine neue Initiative mit dem Titel „Researchers at Schools“ gestartet.
5. Januar 2021

Verhandlungen zum EU-Haushalt 2021-2027: Politische Einigung zum Programm Erasmus+ und zum Europäischen Solidaritätskorps

Am 11. Dezember 2020 haben das Europäische Parlament, der Europäische Rat und die Europäische Kommission die sog. „Trilogverhandlungen“ u.a. zum Programm Erasmus+ und zum Europäischen Solidaritätskorps […]