Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile
Leichte Sprache / Deutsche Gebärdensprache

Erasmus für Jungunternehmer:innen

sechs junge Menschen unterschiedlichen Aussehens stehen neben- und hintereinander, die Arme verschränkt und lächeln in die Kamera

Das europäische Austauschprogramm für (zukünftige) Gründer:innen

Du hast innerhalb der letzten drei Jahre ein Unternehmen gegründet oder stehst kurz davor? Dann kannst du dich für das europäische Austauschprogramm „Erasmus für Jungunternehmer:innen“ bewerben!

Das Programm wird teilweise von der EU finanziert und ermöglicht es jungen Unternehmer:innen für ein bis sechs Monate mit Gründer:innen aus einem anderen EU-Mitgliedstaat zusammenzuarbeiten und zu lernen, wie man ein Unternehmen führt. Durch den Erfahrungsaustausch im Ausland sollen junge Unternehmer:innen die nötigen Fähigkeiten erwerben, um im Heimatland ein eigenes Kleinunternehmen zu gründen.

Wer kann sich bewerben?

Als neue:r Unternehmer:in kannst du dich bewerben, wenn

  • du fest vorhast, ein eigenes Unternehmen zu gründen, und einen realistischen Geschäftsplan vorlegen kannst, oder
  • du innerhalb der letzten drei Jahre ein eigenes Unternehmen gegründet hast.

Das Programm ist auf keine bestimmte Branche beschränkt und es gibt auch keine Altersbeschränkung.

Weitere Voraussetzungen sind jedoch:

  • Du musst einen Wohnsitz in einem der teilnehmenden Länder haben.
  • Du benötigst eine konkrete Projekt- bzw. Geschäftsidee und einen Geschäftsplan.
  • Du solltest dich auf die Zusammenarbeit mit erfahrenen Unternehmer:innen in einem anderen teilnehmenden Land einlassen können und wollen.
  • Du solltest daran interessiert sein, einen Beitrag zur Entwicklung des Gastunternehmens zu leisten und die eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse zur Verfügung zu stellen.
  • Du musst bereit sein, zusätzliche Mittel aufzubringen, um diejenigen Kosten des Aufenthalts zu bestreiten, die nicht durch Fördermittel gedeckt werden können.

Wo kann man sich bewerben?

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Tool der Europäischen Kommission. In jedem teilnehmenden EU-Land gibt es lokale Kontaktstellen, die den Austausch koordinieren, dir bei deiner Bewerbung helfen und auch sonst mit Rat und Tat zur Seite stehen. Eine Übersicht über die Kontaktstellen in Deutschland findest du hier: Erasmus entrepreneurs: business exchange in Deutschland (erasmus-entrepreneurs.eu).

Wie läuft der Austausch ab?

Nachdem du dich beworben hast und in das Programm aufgenommen wurdest, erhältst du Zugang zu einer Online-Datenbank mit allen teilnehmenden Unternehmen im EU-Ausland. Darüber kannst du dann nach einem geeigneten Unternehmen für deinen Austausch suchen und dieses kontaktieren. Wenn du ein Unternehmen gefunden hast, wirst du für ein bis sechs Monate an dem Standort des Unternehmens mitarbeiten.

Wie wird der Aufenthalt finanziert?

Für die Dauer der Teilnahme an dem Programm kann ein Zuschuss zur Deckung der Lebenshaltungs- und Reisekosten beantragt werden. Der ausgezahlte Betrag variiert je nachdem in welchem Land der Austausch durchgeführt wird.

Weitere Informationen erhältst du über die offizielle Internetseite des „Erasmus für Jungunternehmer:innen Programms“

Lesen Sie auch:

13. November 2020

COVID-19 Impfstoffentwicklung, Impfstoffsicherstellung und die Impfstrategie der EU

Martin à Nijeholt/ Dr. Martina Hilger, Europaabteilung Seit Beginn der COVID-19 Pandemie zeichnete sich ab, dass die Welt ohne einen Impfstoff gegen das Virus das Infektionsgeschehen […]
21. Juni 2021

Umweltschutz ist auch Gesundheitsschutz – Kommission stellt Null-Schadstoff-Aktionsplan vor

Die Belastung von Luft, Wasser und Böden mit Schadstoffen betrifft die Gesundheit aller Bürger:innen. In der EU ist jedes Jahr einer von acht Todesfällen auf Umweltverschmutzung […]
21. Januar 2021

Die portugiesische Ratspräsidentschaft – Ein Ausblick

Martin à Nijeholt/ Dr. Martina Hilger, Europaabteilung Portugal hat am 01. Januar 2021 von Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Der Rat ist im Institutionengefüge der EU die […]