KI-Transfer4KMU

Das Bremer KI-Transfer-Zentrum mit Standorten in Bremen und Bremerhaven

Mit dem Bremer KI-Transfer4KMU-Programm, als erste Umsetzungsmaßnahme des KI-Transfer-Zentrums im Digital Hub Industry, lernen Mitarbeiter:innen aus Bremer Unternehmen in einer berufsbegleitenden Qualifizierung KI-Technologien kennen. Es ist geplant, das Projekt über das Qualifizierungschancengesetz ab 2022 zu fördern und wird in Kooperation mit dem Bremer IT-Bildungshaus (ein Geschäftsbereich der HEC GmbH) und weiteren Kooperationspartnern umgesetzt.

Ziel ist es, die Teilnehmenden dahingehend zu befähigen, ein Anforderungsmanagement für KI-Anwendungen im eigenen Unternehmen aufzubauen. Sie lernen dabei direkt bei den Praxispartnern:innen der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa vor Ort mit KI-Demonstrator:innen, Anwendungsszenarien für den Einsatz von KI-Technologien kennen. Über dieses Transferprojekt können Unternehmen sowohl branchenübergreifend als auch branchenbezogen angesprochen werden.

In dem Projekt werden einzelne KI-Transfer-Module wie zum Beispiel Grundlagen der KI, Praxismodule mit ersten Umsetzungsideen oder Module KI und Gesellschaft entwickelt, die aufeinander aufbauen oder miteinander kombinierbar sind, um zusätzlich zu der geplanten Qualifizierungsmaßnahme weitere Angebote für Bremer und Bremerhavener Unternehmen zu generieren.

Zielgruppen:

  • KMU-Vertreter:innen aus dem Management, die ermitteln möchten, wie sie mittels des Einsatzes von KI-basierten Verfahren ihr Geschäft optimieren können.
  • Gewerkschafter:innen / Personalvertreter:innen, die mit der Arbeitnehmerseite kompetent bei der Einführung von KI-basierten Verfahren verhandeln sollen.
  • Vertreter:innen regionaler GU (Großunternehmen) aus dem Bereich Personalentwicklung, die ein qualifiziertes und kostenoptimales Weiterbildungsangebot im Bereich KI für Mitarbeitende bis hin zu Führungspositionen suchen.
  • Vertreter:innen regionaler GU aus dem Bereich IT, die im regionalen Umfeld kompetente Dienstleister für die Einführung von KI-basierten Verfahren suchen.

Artikel zum Thema

7. April 2022

Warum es mit gleichem Gehalt für Mann und Frau nicht getan ist

Gleiches Entgelt für gleiche Arbeit – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung. Aber damit ist es längst nicht getan, meint Ralf Stapp, Vorsitzender […]
1. April 2022

Wie eine Fleischerei dem Fachkräftemangel trotzt

Im Handwerk herrscht Fachkräftemangel. Im Fleischerfachgeschäft Ripken ist der Personalbedarf gedeckt. Das Erfolgsgeheimnis: ein überwundener Familienkonflikt, zufriedene Mitarbeitende und die Zusammenarbeit mit „Handwerksmensch“.
7. März 2022

Warum psychische Krankheiten in Betrieben kein Tabu sein dürfen – und was Firmen tun können

Fast jede und jeder Dritte ist von psychischen Erkrankungen betroffen. Trotzdem ist das Thema in Unternehmen oft ein Tabu. Eine Bremer Initiative ändert das mithilfe Betroffener […]
25. November 2021

Wie dieser Verein eine Brücke zwischen Geflüchteten und Unternehmen baut

Unternehmen fällt es immer schwerer, Stellen zu besetzen. Gleichzeitig suchen viele Geflüchtete nach Arbeit. Zwischen ihnen vermittelt seit 2020 der Bremer Verein Port Opportunity – wie […]
31. August 2021

Ausbildung bei Mercedes-Benz – wie Bremens größter Arbeitgeber in der Corona-Krise Nachwuchs findet

Im Gespräch mit Anja Oden, Leiterin Ausbildung & Training im Mercedes-Benz Werk Bremen, über Ausbildung in der Corona-Krise, neue Berufsbilder und den Einfluss von Social Media.
13. August 2021

Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel: Wie Bremer Unternehmen sich gegenseitig unterstützen

Wie gewinnen Unternehmen neue Fachkräfte und welche Kompetenzen stärken Mitarbeitende für die Zukunft? Der Stammtisch für Personalverantwortliche gibt darauf Antworten – und lädt zum Voneinanderlernen ein.