Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile
Leichte Sprache / Deutsche Gebärdensprache

Ihre Meinung ist gefragt: Wie kann die EU-weite Mobilität in der Bildung gefördert werden?

Ein Mann sitzt auf einer Fensterbank und liest ein Buch

Von Constanze Ripke

Bisher absolvieren nur 15 Prozent der jungen Menschen ein Studium, eine Ausbildung oder eine Lehre in einem anderen EU-Land. Diese Mobilität zu Lernzwecken möchte die Europäische Kommission weiter ausbauen, denn sie stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und trägt dazu bei, dass Menschen einander kennenlernen, Freundschaften schließen und die Vielfalt der EU erleben können.

Daher wird die Kommission in diesem Jahr einen Vorschlag zur Förderung der EU-weiten Mobilität in der Bildung vorlegen. Ziel der Initiative ist es, die Lern- und Lehrmöglichkeiten im europäischen Ausland in allen Sektoren und auf allen Ebenen des formalen, nichtformalen und informellen Lernens als Kernbestandteil des europäischen Bildungsraums zu verbessern.

Interessiert Sie dieses wichtige Thema? Möchten Sie Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen dazu einbringen? Dann beteiligen Sie sich bis zum 3. Mai 2023 online Lernangebote (Lernmobilität) im europäischen Ausland für alle an der öffentlichen Konsultation!
Konkret geht es darum,

  • Hindernisse für die Lernmobilität zu ermitteln,
  • Leitlinien dafür bereitzustellen, wie diese überwunden werden können,
  • die Lernmobilität zu fördern und mögliche Anreize hierfür zu schaffen,
  • die Mobilität zu Lernzwecken sozial inklusiver und umweltfreundlicher zu machen und sie stärker mit digitalen Lernangeboten zu verknüpfen.

Die öffentliche Konsultation steht in allen EU-Sprachen zur Verfügung.

Lesen Sie auch:

9. April 2020

Forschung und Wissenschaft in Zeiten von Corona

Die COVID-19 Pandemie hat vieles verändert, wobei die veränderte Wahrnehmung von Forschung und Wissenschaft durch die Politik bemerkenswert ist. Nicht dass Wissenschaft und Forschung einen schlechten […]
20. Juli 2021

Scharfe Kritik an Ungarns Anti-LGBTIQ-Gesetzen: Welche Einflussmöglichkeiten hat die EU?

Wolf Krämer, Europaabteilung   EU-Mitgliedstaat Ungarn hat wieder einmal mit LGBTIQ-feindlichen Gesetzesänderungen für Diskussionen in ganz Europa gesorgt. Die Regierungen fast aller EU-Staaten, Kommissionspräsidentin von der […]
27. Mai 2020

Matthias Nawrat erhält den Europäischen Literaturpreis

2016 erhielt Matthias Nawrat den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis für sein Buch „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“. Nun erhält er zusammen mit zwölf weiteren Schriftsteller*innen […]