Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile
Leichte Sprache / Deutsche Gebärdensprache

Das European Youth Event 2023 (EYE2023)

Mehrere junge Menschen stehen zusammen und lachen in eine Richtung

Von Rebekka Manske

Am 9. und 10. Juni 2023 haben junge Menschen (zwischen 16 und 30 Jahren) aus der Europäischen Union die einzigartige Möglichkeit, im Europäischen Parlament in Straßburg über die EU zu diskutieren sowie ihre Ideen und Vorstellungen von Europa miteinander zu teilen und Europa so mitzugestalten. Es handelt sich beim diesjährigen European Youth Event bereits um die fünfte Ausgabe der Veranstaltung und es werden fast 10.000 Teilnehmende erwartet.

An den zwei Tagen wird es verschiedene persönliche wie auch hybride Aktivitäten in Straßburg geben. Die fast 200 Programmpunkte sollen vor allem Raum für Diskussionen über verschiedene Themen wie Klimagerechtigkeit, Bildung, Migration oder die EU-Grundwerte ermöglichen. Hierbei ist auch ein Austausch mit Expert:innen und Entscheidungsträger:innen möglich. Ein besonderer Fokus soll auch auf der im Jahr 2024 bevorstehenden Europawahl liegen und aus diesem Anlass die Rolle der Demokratie wie auch das Engagement junger Menschen in der EU beleuchtet werden. Aber auch über Karrieremöglichkeiten bei der EU und Institutionen wie den Vereinten Nationen kannst du hier mehr erfahren. Darüber hinaus wird es eine „lebende Bibliothek“, Open-Air-Konzerte und die Möglichkeit, viele junge Menschen aus ganz Europa kennenzulernen, geben.

Nach der Veranstaltung werden die Ideen, Erwartungen und Anliegen junger Menschen in einem Bericht gesammelt, welcher an die Mitglieder des Europäischen Parlaments ausgegeben wird. Anschließend bekommen einige Teilnehmende die Möglichkeit, die beliebtesten Ideen weiterzuentwickeln.

Wer am EYE2023 teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 24. Februar 2023 registrieren! Anmeldungen werden unter anderem nach Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnahme am European Youth Event ist kostenlos. Die Teilnehmenden müssen jedoch selbst für Anreise und Unterkunft in Straßburg sorgen und aufkommen. Eine Online-Teilnahme ist ebenfalls möglich, hierzu werden im Frühjahr weitere Informationen veröffentlicht.

Weitere Informationen finden sich hier.

Lesen Sie auch:

11. Januar 2022

Kulturhauptstadt Europas 2022

Esch-sur-Alzette (Luxemburg) – Kaunas (Litauen) – Novi Sad (Serbien) Seit dem 1. Januar 2022 tragen wieder drei sehr unterschiedliche europäische Städte für ein Jahr den Titel […]
1. März 2022

EU-Afrika Gipfel – Betonung liegt auf Partnerschaft

Autorin: Jana Blohme Am 17. und 18. Februar fand in Brüssel der sechste EU-Afrika Gipfel statt, nachdem der letzte Gipfel aufgrund der Corona-Pandemie nun schon über […]
2. Februar 2023

Elefsina (Griechenland), Timisoara (Rumänien) und Veszprém (Ungarn) sind die Kulturhauptstädte Europas 2023

Von Rebekka Manske Seit 1985 werden von der Europäischen Union alljährlich die Kulturhauptstädte Europas ernannt. Die Idee stammt von Melina Mercouri, frühere Kulturministerin Griechenlands: