Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile
Leichte Sprache / Deutsche Gebärdensprache

Neue Europaschulen im Land Bremen

Menschen in einem Saal mit Buntglasfenstern im Hintergrund. Einige Menschen halten Zertifikate in den Händen

Jana Blohme, Europaabteilung

Senatsempfang zur Verleihung des Zertifikats Europaschule an drei Schulen

Das Land Bremen freut sich über zwei neue sowie eine rezertifizierte Europaschule! Für die Jahre 2021 bis 2025 erhalten die Helmut-Schmidt-Schule und das Schulzentrum an der Bördestraße erstmals den Status der Europaschule, während er dem Alten Gymnasium bestätigt wurde. Europaschulen sind Schulen, die in besonderem Maße Europa als Querschnittsthema im Unterricht sowie im Schulalltag verankert haben. Dazu gehört ein überdurchschnittliches Fremdsprachenangebot, die Einbindung europabezogener Themen in unterschiedliche Fächer und die Vermittlung von institutionellem Wissen, aber auch Angebote für internationale Austauschprojekte. An den drei hier genannten zertifizierten Schulen wird ein umfangreicher interkultureller Austausch gelebt: so finden dort regelmäßig Austauschprogramme und Studien- und Kursfahrten, unter anderem ins europäische Ausland, statt. Somit stärken die Schulen den Europagedanken und das Demokratieverständnis gleichermaßen.

Kinder- und Bildungssenatorin Sascha Aulepp sowie der Staatsrat für Arbeit und Europa, Kai Stührenberg, verliehen den Vertreterinnen und Vertretern der Schulen am 13.09.2021 im Bremer Rathaus die Zertifikate und würdigten die Arbeit und das Engagement der Schulen. Die beiden neu zertifizierten beruflichen Schulen erhielten außerdem Gutscheine für Workshops zum Thema „Deine Fragen, Deine Zukunft, Dein Europa“. Diese werden von der Europaabteilung der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa in Zusammenarbeit mit dem Projekt #future_fabric mit einigen Schülerinnen und Schülern durchgeführt, die so auf digitale, gestalterische Weise ihre Vision von Europa entwickeln können.

Das Land Bremen hat nun 8 Europaschulen unterschiedlicher Schulformen- und stufen und in vielen verschiedenen Stadtteilen: Das Schulzentrum SII Utbremen, das Alte Gymnasium, die Grundschule Burgdamm, das Hermann-Böse-Gymnasium, die Helmut-Schmidt-Schule und das Schulzentrum an der Bördestraße sowie in Bremerhaven die Johann-Gutenberg-Schule und das Lloydgymnasium. Und es dürfen gerne noch mehr werden! Das Zertifikat wird durch die Senatorin für Kinder und Bildung vergeben. Alle zwei Jahre haben Schulen die Möglichkeit, Europaschule zu werden. Die nächste Ausschreibung erfolgt im Jahr 2022. Ist eine Schule erfolgreich zertifiziert, behält sie den Titel für 4 Jahre, danach ist eine Rezertifizierung möglich.

 

Lesen Sie auch:

5. Mai 2020

Wie hilft eigentlich die EU in Zeiten von Corona? #1

Maßnahmen im Bereich Wirtschaft und Finanzen Die Maßnahmen von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie und zur Unterstützung betroffener Sektoren sind in aller Munde. Dass […]
21. Juni 2021

Umweltschutz ist auch Gesundheitsschutz – Kommission stellt Null-Schadstoff-Aktionsplan vor

Die Belastung von Luft, Wasser und Böden mit Schadstoffen betrifft die Gesundheit aller Bürger:innen. In der EU ist jedes Jahr einer von acht Todesfällen auf Umweltverschmutzung […]
1. April 2020

Der Europäische Ausschuss der Regionen unterstützt die Städte und Regionen der EU bei der Bewältigung der COVID-19-Pandemie

Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) fungiert als zentrale Schnittstelle zwischen der Europäischen Union und ihren lokalen und regionalen Gebietskörperschaften. Angesichts der derzeitigen Krise will er […]