Wasserstofftechnologie Business Process Management Modeling

Quelle: fotolia/Fotomek

Die fortschreitende Digitalisierung hält insbesondere auch Chancen in der Prozessoptimierung in nahezu allen Wertschöpfungsketten bereit.

Das Projekt Wasserstofftechnologie Business Process Management Modeling (H2BPMM) der Hochschule Bremerhaven ermittelt beispielhaft anhand eines Genehmigungsprozesses einer Wasserstofftankstelle, in welcher Form Informationsbedarfe in konkrete Prozessmodelle eingearbeitet und benötigte Informationen neu verknüpft werden können.

An welchem Ort werden zu welchem Zeitpunkt welche Informationen von wem benötigt?
Welche kommunalen und landesspezifischen Regulierungen im Gebiet der Metropolregion Nordwest gilt es im Prozess zu berücksichtigen?

Neben einem wesentlichen Beitrag für nachhaltige Mobilitäts- und Logistikprozesse auf Wasserstoff-Basis in der Metropolregion Nordwest liefern die Projektergebnisse aufgrund ihrer Modelhaftigkeit auch wertvolle Impulse für weitere e-Government-Prozesse.
Für die Menschen in der Region, für die Verwaltung und für die regionale Wirtschaft ist es von großem Interesse, die Prozesse bei Antragstellungen digitalisiert und damit schneller und effizienter zu gestalten. Insbesondere beim Thema neuer Antriebstechniken und -lösungen stehen wir auch in direkter Konkurrenz zu anderen Regionen, so dass es hier besonders wichtig wird, Verfahren und Prozesse zu optimieren.

Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen

Der Abschluss des Projekts ist für das Jahr 2022 geplant.