START-UPS

IN NEUE WELTEN AUFBRECHEN

Jede Reise beginnt irgendwo – und häufig beginnt sie in Bremen und Bremerhaven. Start-ups finden im Land einen schnellen Zugang zu allem, was sie benötigen: Infrastrukturen, Kontakte, Gleichgesinnte, Wissen, Geld. Das Starthaus ist die erste Anlaufstelle für alle Gründungswilligen: kostenlose Beratung, Unterstützung beim Businessplan und bei der Gründungsidee sowie Tipps zur Finanzierung. Zahlreiche Gründungsevents, wie die Pitching Nights, sorgen für einen regen Austausch untereinander. Gründerinnen und Gründer kennen sich, helfen sich gegenseitig weiter und wachsen zu einer Start-up-Family zusammen. Zentral gelegene Coworking-Spaces und Gründerzentren bieten Start-ups zudem Büroräume und Werkstätten für wenig Geld – aber idealer Anbindung. Kurze Wege eben.
Wer lieber gleich digital gründen möchte, der findet auf der Gründerplattform alles, was das Gründerherz begehrt. Wenn es etwas handfester sein soll – Acceleratoren und Inkubatoren geben einem alles Wichtige mit auf den Weg.

Artikel zum Thema

16. Mai 2018

15 Food-Start-ups aus der Hansestadt

Regionale Lebensmittel liegen im Trend – wir wollen wissen, wo unser Essen herkommt und wer es herstellt. In Bremen und Bremerhaven machen sich eine ganze Reihe […]
23. Februar 2018

Tüte statt Tonne

Das Bremer Start-up FoPo sieht sich als Lebensmittelretter: Unansehnliches, aber trotzdem schmackhaftes Gemüse und Obst wird zu Pulver verarbeitet. Es kann für Smoothies verwendet oder in […]