Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile

Green economy

Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen


Im Rahmen des Projektes „Green Economy“ entwickelt und vermarktet die Bremerhavener Wirtschaftsförderung ein nachhaltiges Gewerbegebiet im Süden Bremerhavens auf der Luneplate. Unter Berücksichtigung des sensiblen Umgangs mit Natur und Landschaft soll ein Gewerbegebiet entstehen, das wegweisend ressourcensparend sein wird. Unternehmen, die an einer Ansiedlung bzw. Erweiterung interessiert sind, werden durch geeignete Rahmenbedingungen in dem Gewerbegebiet die Möglichkeit erhalten, besonders nachhaltig zu wirtschaften.

Hierfür ist geplant, verschiedene „grüne“ Komponenten eines nachhaltigen Gewerbegebietes bereits bei der Erschließung zu berücksichtigen wie z. B. die Versorgung des Gebiets mit erneuerbaren Energien, eine nachhaltige Wasserbewirtschaftung, die Ausweisung von Flächen für eine soziale Infrastruktur, arbeitsplatznahe Flächen für Regeneration, Sport und Erholung u.v.a.m. Damit könnte das Gebiet als eines von wenigen Gewerbequartieren in Deutschland mit einem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) für Gewerbequartiere ausgezeichnet werden. Dies ergab ein sogenannter „Pre-Check“, in dem der städtebauliche Entwurf für das Gebiet den anzuwendenden Kriterien der DGNB unterzogen wurde.

Flankiert wird das Projekt durch begleitende öffentlichkeitswirksame Maßnahmen, insbesondere auch mit einem Blog, um bundesweit zur weiteren Nachahmung und Umsetzung anzuregen und interessierte Unternehmen von einer Ansiedlung zu überzeugen.

Der Bund fördert das Projekt Green Economy aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW), die Kofinanzierung erfolgt durch die Stadt Bremerhaven.

Weiterführende Information: www.green-economy-bremerhaven.de


WASSERSTOFF
Informieren Sie sich hier, wie das Land Bremen bis zum Jahr 2035 eine grüne Wasserstoffwirtschaft aufbauen will!


Artikel zum Thema

5. Juni 2020
Zwei Menschen stehen vor einer Reihe aus LKWs

Wenn ein Unternehmen mehr will als Gewinnmaximierung

Gemeinwohl statt Gewinnmaximierung: Die Bremerhavener Spedition Brüssel & Maass will nachhaltiger wirtschaften und ändert dafür die eigene Perspektive auf Umwelt und Mitmenschen. Wie funktioniert das?
26. Februar 2020

Wasserstofftechnologie Business Process Management Modeling

Die fortschreitende Digitalisierung hält insbesondere auch Chancen in der Prozessoptimierung in nahezu allen Wertschöpfungsketten bereit.
31. Januar 2020

Das Projekt H2B im Bremer Industriehafen

In naher Zukunft wird der Bremer Industriehafen zur Transformationsplattform einer sektorenübergreifenden Energiewende.
28. Januar 2020

Wasserstoff – grünes Gas für Bremerhaven

Das Projekt – grünes Gas für Bremerhaven – dient zum einem dem Aufbau und der Inbetriebnahme eines Elektrolyse-Testfelds auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes Luneort und […]
26. Januar 2020

SHARC – Smartes Hafen-Applikationskonzept Integration erneuerbarer Energien

6. Januar 2020
Die Buchstaben H2 aus Blättern gefertigt

Der Nordwesten wird “Wasserstoff-Hub”

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur nennt H2-Projekt „Hyways for Future“ förderwürdig – Bremerhaven ist dabei