Filmfest Bremen

Datum /Uhrzeit

Datum: 19/09/2019 - 22/09/2019
Zeit: Ganztägig

Veranstaltungsort

Schauburg Bremen - ACHTUNG: vier Spielstätten

Kategorien


Als junges Filmfestival haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Bremer Spuren in der deutschen Filmlandschaft und darüber hinaus zu suchen: Wo gibt es Filme von Bremern, mit Bremern, über und in Bremen? Und in welchen nationalen und internationalen Produktionen steckt eigentlich Bremer Beteiligung? Wir wollen Filmschaffende einladen, ihre Werke zu präsentieren, sich mit Gleichgesinnten und dem Publikum auszutauschen, um am Ende festzustellen: Natürlich ist Bremen auch eine Filmstadt!

Auch 2019 setzt das Filmfest Bremen einen Schwerpunkt auf regionale Produktionen, auf neue Formate, ungewöhnliche filmische Blickwinkel und Erzählformen, auf junge Talente und die aktive Einbindung von Akteuren der lokalen sowie der internationalen Film- und Medienszene. Bislang deutschlandweit einmalig initiiert das Filmfest Bremen darüber hinaus den inter­nationalen Wettbewerb für Lang- und Kurzfilme im Genre »Humor und Satire«.

Entstanden ist die Idee des Filmfestes aus der gemeinsamen Arbeit Bremer Filmschaffender. Am Anfang standen Ilona Rieke vom Filmbüro Bremen e.V. sowie Matthias Greving von der Produktionsfirma Kinescope Film. Sie waren sich einig, dass Bremen von der Infrastruktur und dem Zielpublikum her ein idealer Festivalstandort ist und es neben den bereits bestehenden Plattformen zur Vernetzung von Bremer Filmschaffenden auch ein Bremer Filmfest geben muss, das lokalen Produktionen eine angemessene Öffentlichkeit bietet, das die Werke und ihre MacherInnen – mittelfristig auch überregional – in Dialog miteinander bringt und so die Vernetzung der Film- und Medienszene vorantreibt.

Aus diesem Gedanken heraus initiierten sie 2015 das erste Filmfest Bremen. Im CinemaxX am Breitenweg wurden 24 Stunden lang ausschließlich Filme mit Bremenbezug gezeigt, ergänzt um die Ergebnisse aus dem festival­eigenen Kurzfilmwettbewerb KLAPPE!, bei dem bereits damals 19 Filme eingereicht wurden.

Es folgten das zweite und dritte Filmfest Bremen, jedes Jahr mit einem Tag mehr Festivalprogramm, einer stetig ansteigenden Anzahl von KLAPPE!-Kurzfilmen und Zuschauern sowie einem Standortwechsel in die Filmkunst­theater, und schließlich – mit dem Vierten Filmfest Bremen – erstmals die internationale Öffnung des Festivalprogramms in den neuen Sektionen »Innovation« und »Humor/Satire«. Ebenfalls neu ist seit dem vierten Jahr die Auszeichnung für den Besten Bremer Film, um den alle gezeigten aktuellen Bremer Produktionen unabhängig von Format oder Länge konkurrieren und über den das Publikum entscheidet.

 

Spielstätten:

Schauburg Bremen
Vor dem Steintor 114, 28203 Bremen

Atlantis Kino
Böttcherstraße 4, 28195 Bremen

Theater Bremen
Goetheplatz 1-3, 28203 Bremen

Cinema im Ostertor
Ostertorsteinweg 105, 28203 Bremen

 

Weitere Informationen unter https://filmfestbremen.com/